Baby Entwicklung Erster Monat

In den ersten Wochen brauchen die meisten Babys viel Schlaf. Einige Babys haben aber auch in der ersten Zeit schon längere Wachphasen, in denen sie die Eindrücke aus ihrer Umwelt aufmerksam aufnehmen. Dabei können sie nur in einem Abstand von 25 Zentimetern gut sehen, weshalb Mütter und Väter instinktiv diesen Abstand einhalten, wenn sie ihr Baby anschauen und mit ihm sprechen. Neben Gesichtern kann das Baby vor allem kräftige Farben wie Rot und die Farben Schwarz und Weiß gut erkennen. Die Farbe Blau können sie erst ab einem Alter von sechs Monaten erkennen. Im Schlaf lächeln die Kleinen oft, was die Herzen der Mütter zum Schmelzen bringen. Dabei handelt es sich um das sogenannte Engelslächeln, welches nicht bewusst geschieht. Das erste bewusste Lächeln, als Reaktion auf das Lächeln oder die Ansprache der Eltern, erfolgt frühestens mit vier Wochen.

Was jetzt Spaß macht


Das Baby fühlt sich ganz nah bei Mama am wohlsten. Tragen, schaukeln, singen und mit ihm sprechen ist das Beste, was Mütter und natürlich auch Väter jetzt für ihr Kleines tun können. Da das Baby erst auf der Welt ankommen muss, ist es völlig unsinnig, sein Schreien zu ignorieren, entgegen der Meinung von Omas und Tanten wird das Baby damit nicht verwöhnt. Das Kleine hat gerade am Anfang Bedürfnisse, die nicht warten können. Dadurch, dass sein Schreien ignoriert wird, lernt es nur: „Ich bin nicht wichtig, keiner kümmert sich um mich.“ Neben viel Körperkontakt braucht das Kleine noch nicht viel Beschäftigung. Ein buntes Mobilé über dem Bettchen kann jedoch schon seine Aufmerksamkeit fesseln, eine Spieluhr, die vor dem Schlafengehen abgespielt wird, kann dabei helfen, leichter ins Land der Träume zu gleiten.

Babypflege


Ganz kleine Babys machen sich noch nicht schmutzig, weshalb ein Bad pro Woche völlig ausreicht. Ein Badezusatz aus einer Tasse Vollmilch mit einem Löffel Öl ist dabei für die Haut das Beste. Wichtig nach dem Baden ist das Abtrocknen, besonders die Hautfalten, damit sie sich nicht entzünden. Falls das Baby trockene Hautstellen hat, weil sie vom Fruchtwasser angegriffen wurden, können diese mit einer fetthaltigen Pflegecreme eingerieben werden. Ansonsten sind Pflegeprodukte wie Cremes oder Bodylotions noch nicht nötig. Am Anfang muss besonders der Nabel Beachtung finden, damit dieser gut abtrocknet und heilt. Hierbei ist aber gern die Hebamme bei der täglichen Nachsorge behilflich.

Babyernährung


Das Baby kommt mit einem angeborenen Saugreflex auf die Welt. Je eher es im Kreissaal angelegt wird, umso besser klappt es mit dem Stillen. Muttermilch ist und bleibt die beste Ernährung für ein Baby, denn sie steht in genau der richtigen Zusammensetzung und Temperatur immer zur Verfügung. Zudem neigen Babys, die sechs Monate lang voll gestillt werden, weniger zu Allergien. Nicht immer klappt es mit dem Stillen oder die Mutter möchte, aus welchen Gründen auch immer, nicht stillen. Hier sollte sich niemand ein schlechtes Gewissen einreden lassen, denn auch Flaschenkinder gedeihen prächtig. Für Babys stehen verschiedene Babynahrungen zur Verfügung. Welche für das eigene Baby das Beste ist, sollte mit dem Kinderarzt besprochen werden.

Was jetzt wichtig ist


Direkt nach der Geburt werden die Vitalfunktionen des Babys geprüft. Außerdem werden dem Baby winzige Blutsproben, unter anderem aus der Ferse, entnommen. Im Rahmen der U 2, die meist noch im Krankenhaus am dritten Lebenstag stattfindet, wird ein Hörscreening gemacht. Babys, die mit einer gewissen Hüftunreife geboren wurden, müssen je nach Ausprägung, lediglich breiter gewickelt werden oder müssen eine sogenannte Hüftschiene bekommen. Neben dem Ultraschall der Hüfte und des Kopfes gehört mittlerweile auch die Beschallung der Nieren zum Standardprogramm. Die dritte Untersuchung, die U 3, findet dann bereits beim Kinderarzt statt. Manche Babys entwickeln etwa ab dem zehnten Lebenstag sogenannte Drei-Monats-Koliken, die tatsächlich meistens nach Vollendung des dritten Lebensmonats verschwinden. Über die Ursache sind Mediziner sich immer noch im Unklaren. Linderung können Bauchmassagen mit Wundsalbe, das Tragen im so genannten Fliegergriff und Wärme bringen.


© Baby-Guru
erstellt am: 1.11.2011


Schon gelesen?

10.11.2011 - Baby Entwicklung Zwölfter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Elfter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Zehnter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Neunter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Achter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Siebter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Sechster Monat
1.11.2011 - Baby Entwicklung Fünfter Monat
1.11.2011 - Baby Entwicklung Vierter Monat
1.11.2011 - Baby Entwicklung Dritter Monat

Beitrag "Baby Entwicklung Erster Monat" erstellt und bearbeitet von Jörg

Aktuelle Videobeiträge

 

Baby richtig stillen Baby richtig baden Baby richtig wickeln Gesunde Schwangerschaft