Baby Entwicklung Siebter Monat

Wenn das Baby auf dem Bauch liegt, kann es sich im Kreis bewegen oder sich nach vorne oder hinten abstoßen. Ganz aufgeweckte Babys können sich sogar mit Hilfe der Ellenbogen nach vorne schieben. Dies gelingt jedoch noch nicht jedem. Das Drehen klappt jetzt immer besser, sodass die Kleinen täglich mobiler werden. Außerdem lernt es jetzt so langsam, fremde und vertraute Gesichter zu unterscheiden. Manchmal kommen schon Laute mit mehreren Silben über die Lippen, zum Beispiel dada, mama oder papa. Es versucht, durch Laute, wie quietschen die Aufmerksamkeit der Personen in seiner Umgebung zu wecken. Wenn jemand seinen Namen ruft, kann es sein, dass das Baby bereits darauf reagiert.

Was jetzt Spaß macht


Hoch im Kurs stehen jetzt Kuckuck-Spiele. Diese werden auch nach der 30. Wiederholung noch nicht langweilig. Das Baby juchzt jedes Mal, wenn das Gesicht von Mama oder Papa wieder hinter dem Tuch zum Vorschein kommen. Als Variante können genauso einmal Spielsachen des Babys unter dem Tuch verschwinden und dann plötzlich wieder auftauchen. Viele Babys beginnen, auf welche Art auch immer, zu kriechen und sich vorwärts zu bewegen. Deshalb fasziniert die Mobilität des eigenen Körpers jetzt am meisten. Zum Spielen eignen sich sehr gut kleine Becher oder Plastikschüsselchen sowie weiterhin Bauklötze und Spielsachen mit Spiegeln. Ebenfalls Spiele, bei denen Geräusche erzeugt werden, zum Beispiel Klatschen, fesseln jetzt Babys Aufmerksamkeit.

Babypflege


Je mehr Zähne das Baby nun bekommt, umso wichtiger wird das Zähneputzen. Dies sollte möglichst zweimal täglich erfolgen. Am besten wird das Zähneputzen von jetzt an zum festen Bestandteil des Abendrituals. Da die Babys mittlerweile schon mobiler sind und auch schon mal gern im Garten umherkriechen oder erste Erfahrungen mit Sand sammeln, ist wahrscheinlich häufiger ein Bad fällig. Dennoch sollte hier nicht übertrieben werden, denn das Baby ist noch recht hautempfindlich. Im Sommer, wenn das Baby mit zum Schwimmen geht, trocknet die Haut durch den ständigen Wasserkontakt schneller aus. Deshalb ist es jetzt notwendig, die Haut mit einer pflegenden Creme zu verwöhnen.

Babyernährung


Inzwischen hat das Baby sich sicherlich an den Mittagsbrei gewöhnt und verzehrt größere Portionen. Jetzt lohnt sich auch das Selberkochen. Hierbei können verschiedene Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Breie in größeren Mengen vorgekocht und portionsweise eingefroren werden. Die folgenden Angaben für einen Gemüse-Fleisch-Brei sind für eine Portion berechnet. Diese Mengen können entsprechend den eigenen Wünschen angepasst werden. Das Kochen auf Vorrat sollte aber nur bis zum zehnten Monat erfolgen, danach kann das Baby schon zerdrückte Kartoffeln und Gemüse bekommen, sodass nicht unbedingt mehr extra vorgekocht werden muss. Das Grundrezept für den Gemüsebrei lautet: 50 g Kartoffeln, Vollkornnudeln oder Reis, 100 g Gemüse (Möhren, Kohlrabi, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Pastinake), 20 g mageres Fleisch (Rind oder Geflügel), 1 TL Butter oder hochwertiges Öl. Gemüse und Kartoffeln putzen, klein schneiden und mit wenig Wasser gar kochen, mit dem Fleisch ebenso verfahren. Das Fleisch sollte extra gekocht werden, damit es später dem Gemüsebrei nach Bedarf zugefügt werden kann. Die Gabe von Fleisch sollte drei bis vier Mal wöchentlich erfolgen. Das Gemüse sowie das Fleisch pürieren, dem Gemüsebrei dabei Butter oder Öl zufügen und alles in Portionen einfrieren.

Was jetzt wichtig ist


Da das Baby nun schon mehr Brei bekommt, ist es umso wichtiger, dass es ausreichend Flüssigkeit zusätzlich aufnimmt. Wasser und ungesüßte Tees sind dabei am besten. Bekommt das Baby zu wenig Flüssigkeit, kann es zum einen Fieber bekommen, zum anderen aber auch Verdauungsprobleme durch die festere Kost. Der Darm braucht eine Weile, um die neue Kost richtig zu verarbeiten. Da kann es auch schon einmal zu Verstopfung kommen. Keinesfalls sollte jetzt mit einem Fieberthermometer im After des Babys herumgebohrt werden, das kann zu Verletzungen führen. Besser sind abführende Obstsorten als Mus oder in Form von Saft, die die Verdauung vorantreiben. Bewährt bei vielen Babys hat sich zum Beispiel Birne. Wenn das Baby noch nicht zur U 5 vorgestellt wurde, sollte das in diesem Monat geschehen.


© Baby-Guru
erstellt am: 10.11.2011


Schon gelesen?

10.11.2011 - Baby Entwicklung Zwölfter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Elfter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Zehnter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Neunter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Achter Monat
10.11.2011 - Baby Entwicklung Sechster Monat
1.11.2011 - Baby Entwicklung Fünfter Monat
1.11.2011 - Baby Entwicklung Vierter Monat
1.11.2011 - Baby Entwicklung Dritter Monat

Beitrag "Baby Entwicklung Siebter Monat" erstellt und bearbeitet von Jörg

Aktuelle Videobeiträge

 

Baby richtig stillen Baby richtig baden Baby richtig wickeln Gesunde Schwangerschaft