Eisprung

Der Eisprung bezeichnet den Zeitpunkt, zu dem ein heran gereiftes Ei sich vom Eileiter auf den Weg zur Gebärmutter macht. In dieser Zeit kann eine Befruchtung des Eis stattfinden, eine Schwangerschaft kann entstehen. Für Paare mit Kinderwunsch gilt deshalb, dass der Eisprung ein bedeutender Zeitpunkt ist, den sie jeden Monat aufs Neue errechnen. Während dieser fruchtbaren Tage ist nämlich die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, am höchsten.

Ablauf des Eisprungs


Jede Frau verfügt über zwei Eierstöcke, die rechts und links der Gebärmutter sitzen. Diese beiden Eierstöcke bilden monatlich etwa 15 bis 20 Eizellen. Das Ei, welches am besten entwickelt ist, wird in der Mitte des weiblichen Zyklus abgestoßen. Es löst sich aus dem Eierstock, wobei das Häutchen, in welchem das Ei heran gewachsen ist, regelrecht aufplatzt. Deshalb ist auch die Rede vom Eisprung, der so genannten Ovulation.

Über den Eileitertrichter wandert das Ei in den Eileiter und von dort weiter in die Gebärmutter. Während dieser „Wanderschaft“ kann das Ei befruchtet werden, so dass ein Kind entsteht. Kommt es zu einer Befruchtung, so wandert die Eizelle in die Gebärmutter und die Schwangerschaft beginnt. Sollte keine Befruchtung zustande kommen, so wird die sich aufbauende Gebärmutterschleimhaut wieder abgebaut. Gemeinsam mit dem unbefruchteten Ei wird sie im Rahmen der Monatsblutung dann wieder abgestoßen und aus dem Körper geschwemmt.

Nicht immer kommt es zum Eisprung


Trotzdem der Eisprung eigentlich jeden Monat aufs Neue stattfinden sollte, kann dieser mitunter auch ausbleiben. Ursachen dafür können beispielsweise psychische Belastungen und Stress sein. Ebenfalls spielt das Alter eine wichtige Rolle. So ist es etwa ab dem 30. Lebensjahr völlig normal, wenn es innerhalb des Zyklus einer Frau nicht mehr jeden Monat zum Eisprung kommt. Bemerkbar macht sich dies nur selten. Die Blutung kann ganz normal erfolgen. Typisch sind jedoch verkürzte und verlängerte Monatszyklen, sowie ein grundloses Ausbleiben der Menstruation.

Anzeichen für den bevorstehenden Eisprung


Insbesondere wenn eine Schwangerschaft geplant ist und ein Wunschkind entstehen soll, versuchen viele Frauen, sich mit ihrem Zyklus vertraut zu machen, um die fruchtbaren Tage herauszufinden. Dabei gibt es einige Anzeichen, die für den Eisprung stehen und einfach erkennbar sind. Ein wichtiger Punkt ist hierbei der Zervixschleim. Dieser Gebärmutterschleim macht sich bei den meisten Frauen durch einen Ausfluss bemerkbar. Während des Eisprungs, bzw. kurz vorher, wird der Ausfluss hell, klar und er kann quasi in Fäden gezogen werden.

Ebenfalls kann die Körpertemperatur gemessen werden. Diese steigt um bis zu 0,5° C um die Zeit des Eisprungs herum. Allerdings kann die Basaltemperatur, wie der Fachausdruck heißt, lediglich mit sehr genauen Thermometern gemessen werden. Eine verlässliche Aussage kann hierbei jedoch erst nach mehreren Monaten gegeben werden, da die Temperaturkurve längerfristig beobachtet werden muss.

Zusätzlich kann durch den Eisprung eine kleine Blutung entstehen, was bedingt ist durch den plötzlichen Hormonabfall nach dem Eisprung. Allerdings wird diese Blutung kaum als solche wahrgenommen, lediglich der Zervixschleim nimmt eine rötlich-braune Färbung an. Anhand dieser Färbung kann jedoch recht gut erkannt werden, dass die Frau zu diesem Zeitpunkt besonders fruchtbar ist.

Weiterhin können einige Frauen ihren Eisprung spüren. Dabei kommt es zum Mittelschmerz ein Ziehen oder Stechen, welches im Unterleib auftritt. Dieser leichte Schmerz kann wenige Minuten oder auch mehrere Stunden anhalten, stellt aber eine recht unsichere Variante zur Bestimmung des Eisprungs dar. Zudem verspüren manche Frauen zum Zeitpunkt des Eisprungs ein Spannen in den Brüsten. Dies kann ebenfalls ein Anzeichen für den Eisprung sein. Doch genaue Aussagen können diese Anzeichen nur selten bzw. nur bei genauer Beobachtung des eigenen Körpers über mehrere Monate hinweg geben.


© Baby-Guru
erstellt am: 10.02.2011


Schon gelesen?

16.06.2012 - Gebärmutter

Beitrag "Eisprung" erstellt und bearbeitet von Jörg

Aktuelle Videobeiträge

 

Baby richtig stillen Baby richtig baden Baby richtig wickeln Gesunde Schwangerschaft