Jungennamen

Jungennamen
Jedes Elternpaar, das von der freudigen Botschaft erfahren hat, dass sich ein Kind ankündigt, wird natürlich auch einige Entscheidungen treffen müssen. Zu den wichtigsten Entscheidungen während dieser Zeit gehört die Namenswahl für den Sprössling. Wer bereits weiß, dass er einen Jungen erwartet, wird sich nur noch nach Jungennamen erkundigen müssen.

Die Vielfalt der Namen


Doch auch wenn man die Namenswahl eingrenzen kann, das Geschlecht des Kindes bereits kennt, wird die Wahl nicht leicht fallen. Die meisten Eltern wollen ihrem Kind einen Namen geben, der auch eine gewisse Bedeutung, eine Aussagekraft hat. Die Auswahl fällt bei mehreren Tausend Jungennamen aus aller Herren Länder dann wirklich nicht leicht.

Deshalb wenden sich viele werdende Eltern an das Internet, wo nicht nur unzählige Namenslisten vorhanden sind, sondern genauso deren Bedeutung erläutert wird. Und genau diese ist für die Eltern besonders wichtig, wollen sie ihrem Kind doch keinen bedeutungslosen Namen geben. Begriffe wie Freude, Hoffnung, Liebe, Geduld oder Sonne werden dabei sehr gerne gewählt. Solange die Namen, die diese Bedeutung aufweisen, dann noch den eigenen Ansprüchen gerecht werden, ist die Entscheidung recht schnell gefallen.

Wahl der Jungennamen nach Beliebtheit


Während nun einige Elternpaare die Jungennamen nach deren Bedeutung auswählen, entscheiden sich andere für besonders beliebte Jungennamen. Jährlich werden von den entsprechenden Stellen neue Listen herausgegeben, welche Jungennamen im aktuellen Jahr besonders beliebt waren. Wer sich nun aber für einen solchen Namen entscheidet, sollte sich stets bewusst sein, dass er Gefahr läuft, dem eigenen Kind einen sehr häufigen Namen zu geben. Eine Unterscheidung, wie dies bei seltener genutzten Namen der Fall ist, ist kaum noch möglich.

Insbesondere in der Schule kann dies zu Problemen führen, wenn mehrere Jungen mit demselben Namen in einer Klasse sind. Die Lehrer wissen nicht recht, wen sie ansprechen, die Schüler nicht, wer gemeint ist.

Seltene Jungennamen nach Herkunft


Wieder andere Eltern wollen einen seltenen Jungennamen für ihren Sprössling finden, mit dem er sich von anderen Kindern abgrenzen kann. Hierbei können im Internet zahlreiche Filtermöglichkeiten bei der Namenssuche berücksichtigt werden. Diese können beispielsweise nach Herkunft der Namen filtern, so dass nur schwedische, nordische oder amerikanische Namen angezeigt werden.

Wer sich allerdings für einen allzu ausgefallenen Namen für sein Kind entscheidet, muss sich bewusst sein, dass dies ebenfalls zu Problemen führen kann. Wird der Name von anderen Kindern nicht akzeptiert, so kann es schnell passieren, dass diese sich über das eigene Kind lustig machen. Da Kinder sehr grausam sein können, ist dies bereits vor der Namenswahl zu bedenken.

Das Standesamt entscheidet mit


Ebenfalls ist hierzulande eine freie Namenswahl nicht immer ganz einfach möglich. So darf ein Jungenname nur dann vergeben werden, wenn dieser auch eindeutig als männlicher Name in unserem Land klassifiziert wird. Grundvoraussetzung für alle Namen ist, dass diese die Kinder nicht in der Entwicklung schädigen können, wie dies bei sehr ausgefallenen Namen schnell einmal der Fall sein kann. Sollte der Jungenname nicht eindeutig männlich sein, verlangt das Standesamt in der Regel die Wahl eines zweiten Vornamens, der dann als Rufname genutzt wird. Dabei können die Eltern lediglich über die Schreibweise, ob mit oder ohne Bindestrich entscheiden. Alle Namen, die dem Kind aus heutiger Sicht schaden könnten, werden grundsätzlich nicht zugelassen.


© Baby-Guru
erstellt am: 10.05.2011


Schon gelesen?

10.07.2011 - Namensbedeutungen
10.06.2011 - Mädchennamen

Beitrag "Jungennamen" erstellt und bearbeitet von Jörg

Aktuelle Videobeiträge

 

Baby richtig stillen Baby richtig baden Baby richtig wickeln Gesunde Schwangerschaft