ï»ż Sport in der Schwangerschaft

Sport in der Schwangerschaft

Sport in der Schwangerschaft


Welchen Sport darf ich weiter betreiben?


GrundsĂ€tzlich kann man sagen, dass Bewegung und sportliche BetĂ€tigung fĂŒr Schwangere vorteilhaft sind, denn der Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt, wodurch die AbwehrkrĂ€fte gestĂ€rkt werden und die Geburt sehr hĂ€ufig leichter verlĂ€uft. Solche Sportarten sind ausdauerndes Spazierengehen, Wandern, Schwimmen, Tanzen, Stretching, Aerobic (besonders Aqua-Aerobic), Tai-Chi, Yoga, Radfahren (Vorsicht StĂŒrze!), Segeln und Golfen. Hochleistungssport ist natĂŒrlich ausgeschlossen, denn der Körper ist durch die Schwangerschaft schon sehr belastet; ebenso kommen alle Sportarten, die mit HĂŒpfen und Springen verbunden sind oder plötzliche abrupte Bewegungen erfordern, aus verstĂ€ndlichen GrĂŒnden nicht infrage; ebenso sind Sportarten, die ein erhöhtes Unfallrisiko in sich bergen (Skifahren), zu vermeiden.
Über das Joggen sind sich die Gelehrten noch nicht einig; ganz sicher ist es schĂ€dlich, wenn durch falsches ungefedertes Schuhwerk die TrittstĂ¶ĂŸe nicht aufgefangen werden.
Ganz besonders in den ersten Schwangerschaftswochen sollten Überanstrengungen vermieden werden, denn sie können aufgrund der Überhitzung den Embryo schĂ€digen.